Psychologische Praxis Diana Köppe

Über mich
Systemische Therapie
Es gibt wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.
Mahatma Gandhi
Achtsamkeitskurse
Wenn die Achtsamkeit etwas Schönes berührt, offenbart sie dessen Schönheit, wenn Sie etwas Schmerzvolles berührt, wandelt sie es um und heilt es.
Thich Nhat Hanh

Psychologische Praxis Leipzig

Privatpraxis für Systemische Therapie, Internal Family Systems Therapie und Achtsamkeit

Herzlich willkommen auf meiner Internetseite!

Mein Name ist Diana Köppe und ich arbeite als Diplom-Psychologin in Leipzig.
Psychologische Praxis
Diana Köppe
Poetenweg 5
04155 Leipzig
Telefon: 0178 80 26 537

Systemische Therapie

Im Laufe eines Lebens geraten viele Menschen in Situationen, die sie an Ihre Grenzen bringen. Mein Angebot richtet sich an alle, die bei der Lösung persönlicher Probleme Unterstützung suchen. Dies können sein:

  • persönliche Probleme wie Ängste, Depressionen, Burnout, Erschöpfung, Schlafstörungen
  • stressbedingte Beschwerden
  • Unsicherheiten im Umgang mit Anderen, beim Treffen von Entscheidungen oder auch dem eigenen Körper gegenüber
  • psychosomatische Probleme
  • Schwierigkeiten in der Beziehung
  • der unerfüllte Wunsch nach einer festen Beziehung
  • Lebenskrisen
  • der Wunsch sich selbst weiter zu entwickeln
  • oder einfach eine Situation in der Sie persönlich nicht mehr weiter wissen.

Eine Therapie kann Ihnen den Ausweg aus akuten Krisen oder länger bestehenden Problemlagen eröffnen. Diese Praxis ist eine systemische Praxis (syst. Therapie). Systemische Therapie ist häufig schon nach wenigen Sitzungen erfolgreich. Ich berate Sie einzeln, als Familie oder als Paar. Für Einzelberatungen stehe ich Ihnen gerne auch online zur Verfügung.

Beratung oder Therapie hilft Ihnen Ihre eigenen Ressourcen zu erkennen, zu aktivieren und zu nutzen. Ziel ist die Erhöhung der Selbstkompetenz.  Ich begleite Sie auf dem Weg Ihre eigenen Grenzen zu erkennen, zu formulieren und sich selbst ein Leben mit mehr Freiheit und Lebensqualität zu erlauben. Sie können (wieder) lernen achtsam mit sich selbst zu sein, sich von scheinbaren Notwendigkeiten und Abhängigkeiten zu befreien, tiefsitzende Ängste zu lösen und neue Bewältigungsmechanismen erlernen.

In diesem Sinne verstehe ich mich als Begleiterin von persönlichen Veränderungsprozessen.

Es gibt unzählige Gründe warum Menschen an ihre Grenzen geraten. Schwerwiegende Lebensereignisse können Sie in eine Krise bringen, aber auch der ganz normale Alltag.
Vielleicht leiden Sie schon länger unter Ängsten, vergangenen traumatischen Erfahrungen oder Depressionen. Oder sie haben das Gefühl das Ihre Beziehungen immer komplizierter werden. Sei es zu einem Partner/einer Partnerin, zu Freunden oder zu den eigenen Kindern oder auch zu sich selbst.

Wenn Sie sich nicht mehr erholen, nicht mehr regenerieren können, wenn Sie kaum schlafen unter starker körperlicher Erschöpfung leiden, wenn Sie öfter „ausrasten“, privat oder beruflich, wenn Sie keinen Sinn mehr sehen oder Sie Ängste quälen, wenn Sie sich allein fühlen, wenn Sie unzufrieden oder verzweifelt sind,  dann kann eine Beratung Ihnen helfen.

Viele Menschen leiden tief im Inneren unter einem geringen Selbstwertgefühl.  Sich immer mehr anzustrengen, immer mehr zu leisten, hilft nicht gegen das Gefühl der Wertlosigkeit.  
Tiefsitzende Glaubenssätze und sich immer wiederholende Gedanken und innere Dialoge verfestigen ungesunde Muster.  Diese zu erkennen, zu überprüfen und einzuordnen ist anfangs alleine schwer möglich. Manchmal fällt es schon schwer, die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen.   

Gerne bin ich auch für Menschen da, die einfach den Wunsch nach persönlichen Weiterentwicklung in einem oder mehreren Bereichen verspüren und sich dabei Unterstützung gönnen möchten.

Ich glaube, dass alles was ein Mensch braucht, um gesünder, glücklicher und zufriedener zu sein, bereits in ihm angelegt ist.  Meine Arbeit ist es gemeinsam mit Ihnen wieder Zugang dazu zu finden. Es ist oft überlagert von starken, „alten“ Gefühlen und  den bereits erwähnten Gedanken und Glaubenssätzen.    

Ich begleite sie auf Ihrem Weg hin zu mehr Selbstannahme und Selbstfürsorge. Was Ist Ihnen wirklich wichtig? Was brauchen Sie wirklich? Wie geht Achtsamkeit im Alltag? Wie stelle ich die nervenden Gedanken ab? Welche Methode entspannt mich? Was will ich konkret im Alltag verändern? Was will ich loslassen? Wie gelingt es öfter im hier und jetzt zu leben?

Gemeinsam suchen wir in der Beratung den individuellen Weg für jeden Einzelnen. Hin zu mehr innerer Freiheit und Lebensqualität.

Was ist Internal Family Systems Therapie - IFS?

IFS ist eine hypnotherapeutisch – systemische Methode. Sie wurde von Richard C. Schwarz entwickelt und geht davon aus, dass Menschen aus verschiedenen Persönlichkeitsanteilen und einem unversehrten Wesenskern – dem Selbst – bestehen. Von einem stabilen Selbst aus kann jeder Mensch mit den Teilen in Kontakt treten, sie verstehen, trösten, entlasten, transformieren und tiefgreifend heilen.

Persönlichkeitsanteie haben wertvolle Qualitäten, die uns zu dem Menschen machen, der wir sind. Es sind wiederkehende Zustände, Gefühle, neuronale Muster, Glaubenssätze. Anteile können in extreme Rollen rutschen und daher für uns destruktiv und belastend werden.

  • Vielleicht weißt du schon länger, dass du dich aus einer Beziehung zu einem Menschen, der sich nicht zu dir bekennt oder dir nicht gut tut lösen solltest. Ein Anteil in dir gibt aber die Hoffnung nicht auf, dass der Partner/ die Partnerin sich doch noch ändert und lässt dich einfach nicht loslassen.
  • Vielleicht kennst du im Job immer wiederkehrende Ängste “es” nicht zu schaffen.
  • Vielleicht hat ein Anteil in dir die tiefe Überzeugung nicht liebenswert zu sein
  • Auch plötzlich wiederkehrende Ängste vor Krankheiten oder Tod sind Anteile.
  • Oder kennst du das Bedürfnis nach Kontrolle oder Perfektionismus als Ausdruck eines Anteils?
  • Auch körperliche Symptome können Ausdruck von verletzten oder beschützenden Teilen sein.
Erfahren Sie mehr über IFS

Es gibt zwei Arten von Anteilen:

  1. Beschützende Anteile: Sie haben Ihr Verhalten ursprünglich entwickelt um dich zu schützen. (hierzu zählen auch alle Formen von Abhängigkeiten, innere Perfektionisten, Zweifler, Beziehungsverweigerer, Manager…)
  2. Verletzte / traumatisierte  Anteile. Sie werden im inneren System von den Beschützern geschützt. Diese Anteile sind oft sehr junge kindliche Anteile. (Das sind Anteile mit starken Ängsten, dem tiefen Gefühl der Wertlosigkeit, Einsamkeit, Verzweiflung, Minderwertigkeit, des Versagens…)

Besonders traumatisierte Anteile können durch die bodenständige, sichere, klar strukturierte Methode des IFS effektiv versorgt und von ihrem Trauma entlastet werden.

Meist hängen die Anteile noch in der Vergangenheit fest oder sie wissen noch gar nicht, dass es das Selbst gibt, dass sich heute um alle Dinge kümmern kann.

IFS lädt dich ein, auf wertschätzende, achtsame Art in den inneren Dialog mit deinen Anteilen zu treten. Du findest deine Anteile, lernst sie kennen und verstehen. Aus dem Selbst heraus kannst du sie entlasten, transformieren, heilen. Die Anteile können zurückkehren in Ihren natürlichen, unbelasteten Zustand.

Gleichzeitig entfaltet sich dein Selbst zu einer immer stärker werdenden inneren Instanz, so dass zunehmend seltener Anteile ohne Selbstkontakt in dir agieren.

Für mich ist IFS die effektivste Methode um mit tief liegenden Verletzungen zu arbeiten. Dabei ist der Kontakt immer wertschätzend allen Anteilen gegenüber und vollkommen bodenständig. Der achtsamkeitsbasierte Ansatz bietet gleichzeitig die Möglickeit tief zu arbeiten und tatsächlich zu heilen.

Du kannst Selbst – bewuster werden, mehr Selbst – Vertrauen spüren, Mitfühlender dir selbst gegenüber und zuversichtlicher ins Leben sein. Du lernst alle deine Teile anzunehmen und dich selbst in deiner Einzigartigkeit genau so zu akzeptieren wie du bist.

Literaturempfehlungen:
  • Richard C. Schwarz: IFS Das System der inneren Familie: Ein Weg zu mehr Selbstführung
  • Richard C. Schwarz: Kein Teil von mir ist schlecht
  • Jay Earley: Meine innere Welt verstehen: Selbsttherapie mit Persönlichkeitsanteilen

Kosten

Meine Praxis ist eine reine Privatpraxis. Daher tragen meine Kunden die Kosten für Beratung oder Therapie selbst. Eine Abrechnung über die Krankenkasse ist nicht möglich.
Das Honorar kann unmittelbar im Anschluss an das Gespräch oder nach Erhalt einer Rechnung bezahlt werden. Für Einzelgespräche stehe ich Ihnen gerne auch online zur Verfügung.

Einzelgespräch 50 Minuten 110,00 € Table Header
Einzelgespräch
50 Minuten
110,00 €
Paar- oder Familiengespräch
80 Minuten
160,00 €

Alle Kursangebote

13. Mai 2024 - 01. Juli 2024
17:30 - 20:00

MBCT 8-Wochen-Kurs – Depressionen und Ängsten mit Achtsamkeit begegnen

Laufend
14. Mai 2024 - 02. Juli 2024
19:00 - 21:30

MBSR 8-Wochen-Kurs

Laufend
Keine Veranstaltung gefunden

Was ist MBSR?

MBSR – Stressbewältigung durch Achtsamkeit ist ein hochwirksames 8-Wochen-Programm zum Erlernen von Achtsamkeit und Meditation

MBSR (mindfulnes based stress reduction) wurde in den 1970er Jahren von dem Molekularbiologen Prof. Jon Kabat-Zinn in Massachusets (USA) entwickelt und wird seitdem wissenschaftlich erforscht. Seine positiven Auswirkungen eignen sich nicht nur zur Behandlung von bereits erkrankten Menschen, sie sind zur Prävention empfohlen.
Achtsamkeit bedeutet sich ganz einzulassen auf den Moment. Bewusst wahrzunehmen was gerade passiert, ohne es zu bewerten.
Dies erlaubt Ihnen eine bessere Kontrolle über Gedanken und Gefühle. Es gibt Ihnen die Freiheit auszusteigen aus den automatisch ablaufenden Reaktionen und die Freiheit zu entscheiden, wie Sie reagieren möchten. Eigene wiederkehrende Denkmuster zu erkennen, ermöglicht es diese zu verändern. Beunruhigende oder beängstigende Gefühle bewusst wahrzunehmen hilft mit Ihnen umzugehen. Sie lernen mit dem zu sein, was gerade ist. Sie lernen dem unaufhörlichen Gedankenfluss und den ewigen Grübeleien neu zu begegnen.
Das Erlernen von Achtsamkeit ermöglicht ein stress- und angstfreieres Leben. Ein Leben in Frieden und Einklang mit sich selbst.

Kursinhalte und Aufbau
Kursinhalte:
  • achtsame Körperwahrnehmung
  • achtsames Yoga (einfache Übungen)
  • Sitzmeditation
  • Gehmeditation
  • Achtsamkeit in alltäglichen Tätigkeiten
  • theoretischer Input und Austausch zu den Themen: Stress, achtsame Kommunikation, Umgang mit belastenden Gefühlen und Gedanken
Kursaufbau:
Der Kurs findet an 8 nacheinander folgenden Terminen einmal wöchentlich für 2½  Stunden statt. Zwischen dem 6. und 7. Kurstermin findet zusätzlich ein ganzer Übungstag (Tag der Achtsamkeit) statt. Die Teilnahme am MBSR Programm setzt die Entscheidung Lebensgewohnheiten zu ändern voraus. Es ist notwendig während der 8 Wochen täglich 40 Minuten zu meditieren. Diese tägliche Übungspraxis zu Hause ist ein wesentlicher Bestandteil des Kurses.

Ein MBSR-Kurs empfiehlt sich für Menschen, die:

  • viel arbeiten oder durch andere Verpflichtungen und Lebensumstände gestresst sind und lernen wollen besser damit umzugehen
  • unter innerer Unruhe, Ängsten, Konzentrationsstörungen oder Schlafstörungen leiden
  • unter chronischen Schmerzen leiden
  • erschöpft sind (oder schon ein Burnout hatte)
  • unter anderen psychischen Problemen z.B. depressiven Verstimmungen, psychosomatischen Beschwerden leiden
  • einfach gelassener und zufriedener leben möchten
  • sich für Achtsamkeit interessieren und Meditation erlernen möchten
Die Teilnahme an einem Kurs findet nach einem individuellen Vorgespräch oder Teilnahme am Schnupperabend statt. Ein MBSR-Kurs ist eine gute Ergänzung zu medizinischen oder Psychologischen Maßnahmen, kann diese aber nicht ersetzen. Mehr zum Thema MBSR erfahren Sie beim MBSR Verband

Was ist MBCT?

MBCT – achtsamkeitsbasierte kognitive Therapie bei Depressionen und Ängsten - ein Meditationskurs

MBCT ist ein achtsamkeitsbasiertes Rückfallprophylaxe Programm für Menschen, die wiederholt an Depressionen oder Ängsten leiden. Es ist aber ebenso hilfreich für alle, die unter negativen Gedanken, Niedergeschlagenheit, andauerndem Grübeln, zwanghaften Gedanken oder chronischer Unzufriedenheit leiden.

Die Rückfallwahrscheinlichkeit sinkt nach der Teilnahme am MBCT Kurs um bis zu 50%.
Im MBCT Kurs lernen Sie eine einfache, aber wirksame Methode anders mit den Gedanken, Gefühlen und Körperempfindungen umzugehen, die wieder in eine Depression oder Angststörung führen.

Die meisten Menschen kennen Gefühle von Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit und Traurigkeit, oft begleitet von Schlafstörungen. Halten diese Gefühle länger an, kreisen die Gedanken pausenlos um die eigenen Fehler und Schwächen, begleitet von dem Gedanken, dass nichts helfen kann und alles sinnlos ist. Diese ständigen Selbstabwertungen sind meist nicht bewusst, sondern werden als objektive Wahrheit angesehen. Sie leben in diesen negativen Gedanken, statt im gegenwärtigen Moment.
Viele Betroffene versuchen lange im Alltag irgendwie durchzuhalten, dies führt zu Erschöpfung und dem Gefühl „mit mir stimmt was nicht“.
Die meisten von uns sind ihr Leben lang von einem Wust von Projekten, Erwartungen und Plänen für die Zukunft eingenommen sowie von Bedauern, Schuldgefühlen und Scham im Hinblick auf die Vergangenheit. In die Gegenwart zurückkehren bedeutet, dem Konflikt ein Ende setzen. Jack Kornfield

Kursinhalte und Aufbau

Kursstruktur:
MBCT ist ein Gruppenprogramm.
Es findet in 8 nacheinander folgenden Wochen jeweils 1 mal wöchentlich statt. Hinzu kommt ein Übungstag nach der 6. Sitzung.
Jeder Kursabend dauert ca. 21/2 Stunden und setzt sich zusammen aus einem großen Teil Praxis und einem ebenso großen Teil Austausch und Information.

Was machen wir im Kurs?
Im Kurs wird die Achtsamkeit gemeinsam praktiziert. Achtsamkeit bedeutet ganz im gegenwärtigen Moment zu sein, wahrzunehmen was gerade da ist ohne es zu bewerten. Schritt für Schritt lernen Sie Sitzmeditation, Meditation in Bewegung (einfache Yogaübungen), Bodyscan (achtsame Körperreise).

Achtsamkeit zu lernen ist ein Weg das Leben neu zu leben.

Es erfordert regelmäßige Übungspraxis, auch zu Hause, denn nur durch die eigenen Erfahrung können Sie sich in Achtsamkeit schulen.
Sie lernen dadurch die eigenen Gedanken als das wahrzunehmen was sie sind: Phänomene die Ihr Gehirn unaufhörlich produziert. Sie lernen sich von diesen Gedanken zu distanzieren und aus der Grübelfalle auszusteigen.
Sie lernen die automatischen Abläufe, die sie wieder in Stimmungstiefs, Depressionen oder Ängste bringen zu erkennen und ihnen bewusst entgegenzuwirken.

Sie erfahren was den Depressions – Gedanken – Kreislauf aufrecht erhält und weshalb sie immer wieder in diese Situation geraten. Sie werden Ihre ganz persönlichen Frühwarnsymptome besser erkennen und einen Weg für sich erarbeiten, anders zu reagieren, eben raus aus dem Automatismus, raus aus der Hilflosigkeit und Verzweiflung hin zum aktiven Gestalten.

So können Sie vielleicht den nächsten Rückfall in eine Depression oder Angsterkrankung verhindern.

Sie lernen freundlicher sich selbst gegenüber zu sein, eigene Grenzen wahrzunehmen und zuzulassen. Sie lernen besser für sich zu sorgen.

Vor jedem MBCT Kurs findet ein persönliches Vorgespräch statt. Wir haben Zeit in Ruhe alle Ihre Fragen zu klären und zu schauen, ob der Kurs für Sie das Richtige sein kann.

Mehr zu MBCT:
MBCT wurde von den Psychiatern und Psychotherapeuten Zindel V. Segal, Mark Williams und John Teasdale zur Rückfallprophylaxe bei Depressionen entwickelt. MBCT verbindet Elemente der Verhaltenstherapie mit dem MBSR Konzept von Jon Kabat-Zinn. Schnell wurde deutlich, dass MBCT auch bei der Rückfallprävention von Angststörungen und bei zwanghaften Gedanken sehr erfolgreich sein kann.
Inzwischen ist die Wirksamkeit von MBCT in vielen wissenschaftlichen Studien belegt. Die Rückfallwahrscheinlichkeit reduziert sich nach Teilnahme an einem Kurs um bis zu 50%. Besonders profitieren demnach Menschen, die bereits zwei oder mehr depressive Episoden erlebt haben. Auch konnte in mehreren Studien gezeigt werden, dass MBCT als Rückfallprophylaxe eine ähnliche Wirkung hat wie die Einnahme von Antidepressiva als Erhaltungstherapie. Darüber hinaus stellt sie eine wertvolle Ergänzung der medikamentösen Behandlung dar.
Aufgrund der überzeugenden Studienergebnisse wurde MBCT im Jahr 2016 in die S3 Leitlinie zur Behandlung depressiver Erkrankungen übernommen.

Für wen kann ein MBCT-Kurs hilfreich sein?

  • für Menschen, die bereits mehrere depressive Episoden durchlebt haben
  • für Menschen, die unter einer Angsterkrankung leiden – wie generalisierter Angsstörung, spezifische Phobien oder Panikattacken – welche durch herkömmliche therapeutische Verfahren nicht vollständig gebessert wurde
  • für Menschen, die unter einer bipolaren Störung leiden (manisch depressive Erkrankung)
  • für Menschen, die unter pathologischem Grübeln leiden
  • für Menschen mit dauerhaft leichter Depression
  • für Menschen mit Schlafstörungen

Am hilfreichsten ist die Teilnahme am MBCT-Kurs, wenn Sie die akute Phase bereits hinter sich gelassen haben.

Wenn sie denken, dass ein MBCT-Kurs hilfreich für Sie sein könnte, dann vereinbaren Sie mit mir einen Termin für ein persönliches Vorgespräch. Hier ist Raum für alle Fragen Ihrerseits und meinerseits. Gemeinsam können wir entscheiden, ob jetzt gerade der Zeitpunkt ist, an dem Sie von der Kursteilnahme profitieren können.

Literaturempfehlungen:
Mark Williams, John Teasdale, Zindel Segal, Jon Kabat-Zinn: „Der achtsame Weg durch die Depression“ arbor Verlag 2015
Petra Meibert: „Der Weg aus dem Grübelkarusell“ Kösel, 2014

Achtsamkeitswochenende zum Kennenlernen

Sie nteressiersen sich für Achtsamkeit? Sie fragen sich, ob Meditation etwas für Sie ist? Sie möchten etwas für Ihre Gesundheit tun? du sehnen sich nach mehr Selbstbestimmung, mehr persönliche Freiheit?

Achtsamkeit ist weit mehr als eine Entspannungsmethode. Mit Achtsamkeit zu beginnen, heißt mit einer wunderbaren und intensiven Reise zu sich selbst zu beginnen. Achtsamkeit gibt Ihnen die Gelegenheit mehr und mehr präsent zu sein in diesem Moment, alles zuzulassen so wie es gerade ist, ohne es zu bewerten. Auch sich selbst. Sie erlaubt Ihnen sich selbst besser kennen zu lernen und sich anzunehmen als der Mensch, der Sie tatsächlich sind.

Die wissenschaftlich nachweisbaren Wirkungen von Achtsamkeitsmeditation sind vielfältig: Stressreduktion, besserer Schlaf, gesteigerte Freude, Verringerung von Angst und Depression, mehr Freiheit und Selbstbestimmung, verbesserte Körperwahrnehmung, ein positiveres Selbstbild und verbessertes Selbstwertgefühl.

An diesem Wochenende lernen Sie die Methoden der Achtsamkeit nach Jon Kabat-Zinn kennen:

  • Bodyscan
  • achtsames Yoga
  • Sitzmeditation
  • Gehmeditation

Sie bekommen Impulse wie Sie im Alltag achtsamer sein können und erleben die ersten der vielfältigen Wirkungen und Möglichkeiten dieser wunderbaren und kraftvollen Methode.

Vertiefungskurs Achtsamkeit und Mitgefühl

Dieser Kurs ist für alle, die bereits einen Achtsamkeitskurs besucht haben und ihre Meditationspraxis über einen längeren Zeitraum in einer festen Gruppe vertiefen möchten. Das Ziel ist mehr Freude, Mitgefühl und Gelassenheit. Erfahre mehr und mehr wie es ist, dich vollkommen zu akzeptieren so wie du bist, mit Allem sein zu können und sich vom Leben getragen zu fühlen.
Du bist eingeladen, dir ein bestimmtes Thema, eine Eigenschaft, Verhaltensweise oder einen Focus zu suchen, den du über den Zeitraum des Kurses besonders erforschen möchtest.

Themen:

  • Vertiefen der Grundhaltungen Akzeptanz, Dankbarkeit, Loslassen, nicht Werten
  • Mitgefühl und Selbstmitgefühl
  • Hindernisse in der Meditation
  • Umgang mit schwierigen Gedanken
  • Körperwahrnehmung vertiefen um Gefühle tatsächlich zu fühlen
  • Meditieren mit der Frage: Wer bin ich?

– alles mit einer Grundhaltung des achtsamen Erforschens –

Methoden:

  • Vertiefung der bereits bekannten Meditationsformen (Bodyscan, Sitzmeditation, Yoga)
  • Metta Meditationen
  • Mitgefühlsübungen und Meditationen
  • Übungen zu den einzelnen Themen
  • Meditationen aus „internal family system therapie“ zur inneren Anteile Arbeit
  • Gruppenarbeit / Gesprächsrunden

Voraussetzung für die Kursteilnahme ist der Abschluss eines MBSR / MBCT / MBCL ö.ä. 8-Wochen- oder Kompaktkurses bei mir oder einem anderen Anbieter. 

Über mich

Sage mir, was hast Du vor mit Deinem einen, wilden, kostbaren Leben?
Mary Oliver

Für Eilige: wie ich mich heute in aller Kürze beschreiben würde:

  • Diplom – Psychologin
  • Achtsamkeitslehrerin
  • Systemische Therapeutin
  • Internal family system Therapeutin
  • Ich arbeite traumasensibel und bindungsorientiert
  • Seit 2023 gehöre ich zum Ausbildungsteam des IIFS Berlin
  • Außerdem bin ich Mutter von zwei wunderbaren erwachsenen Söhnen.


Seit über 20 Jahren begleite ich Menschen bei Ihren persönlichen Wachstumsprozessen.
Mein Anliegen ist es einen sicheren Raum zu schaffen in dem jeder Mensch der zu mir kommt sich vollkommen angenommen fühlt, so wie er ist.
Die konsequent wertschätzende Grundhaltung der Achtsamkeit, dass die Dinge in uns so sein dürfen wie sie nun mal gerade sind, ist eine notwendige Voraussetzung für Veränderung. Behutsam schauen wir was hinter Ihren Mustern, Gefühlen und Verhaltensweisen steckt. So können die Dinge Raum bekommen, sich zu entwickeln.
Ich gehe davon aus, dass jeder Mensch alles bereits in sich trägt, was er für seine Entwicklung braucht. Ich helfe Ihnen Zugang zu Ihren Ressourcen zu finden.

Nach vielen, vielen Weiterbildungen auf meiner persönlichen und therapeutischen Reise bis hierher, bin ich unendlich glücklich, Internal Family System erlernt und erfahren zu haben.
Wiederkehrende Gefühlszustände und die daraus folgenden – manchmal dysfunktionalen – Handlungsweisen als Anteile zu sehen finde ich sehr hilfreich, erleichternd und effektiv. Diese Herangehensweise ermöglicht einen tiefen Zugang und tatsächliche Transformation. Diese Methode ermöglicht es, sich dem Inneren zuzuwenden, und zwar auf eine stärkende und nicht pathologisierende Weise. Es ist eine weise, immer behutsame, wertschätzende Methode. Von einem starken Selbst aus mit den eigenen Anteilen zu arbeiten ist eine faszinierender Weg schwierige Gefühlszustände zu verändern, auch traumabedingte, auch solche, die Sie schon ein Leben lang begleiten. Ich durfte das selbst erfahren.

Ich finde es wichtig, dass bei allem Schweren, das uns im Leben und in der Therapie begegnet, Raum für Humor und Freude bleibt.

Mich ärgern Überschriften wie „Das Leben kann so einfach sein“, als müssten wir uns einfach nur nicht so dumm anstellen. Das halte ich für gefährlich und abwertend jedem psychischen und persönlichen Leid gegenüber. Für die meisten Menschen ist das Leben immer mal wieder sehr, sehr herausfordernd.
Menschen in solch schwierigen Lebenssituationen wertschätzend, ressourcenorientiert und gleichzeitig tiefgreifend begleiten zu können empfinde ich als ein großes Geschenk. Gleichzeitig befinde ich mich immer auch auf meiner ganz persönlichen spannenden Lebensreise.

Die Begeisterung für meine Arbeit wächst mit jedem Menschen an dessen Veränderungsprozess ich teilhaben kann.s

Seit über 20 Jahren begleite ich Menschen bei Ihren persönlichen Wachstumsprozessen.
Mein Anliegen ist es einen sicheren Raum zu schaffen in dem jeder Mensch der zu mir kommt sich vollkommen angenommen fühlt so wie er ist.
Die konsequent wertschätzende Grundhaltung der Achtsamkeit, dass die Dinge in uns so sein dürfen wie sie nun mal gerade sind, ist eine notwendige Voraussetzung für Veränderung. Behutsam schauen wir was hinter Ihren Mustern, Gefühlen und Verhaltensweisen steckt. So können die Dinge Raum bekommen, sich zu entwickeln.
Ich gehe davon aus, dass jeder Mensch alles bereits in sich trägt, was er für seine Entwicklung braucht. Ich helfe Ihnen Zugang zu Ihren Ressourcen zu finden.

Nach vielen, vielen Weiterbildungen auf meiner persönlichen und therapeutischen Reise bis hierher, bin ich unendlich glücklich, Internal Family System erlernt und erfahren zu haben.
Wiederkehrende Gefühlszustände und die daraus folgenden – manchmal dysfunktionalen – Handlungsweisen als Anteile zu sehen finde ich sehr hilfreich, erleichternd und effektiv. Diese Herangehensweise ermöglicht einen tiefen Zugang und tatsächliche Transformation. Diese Methode ermöglicht es, sich dem Inneren zuzuwenden, und zwar auf eine stärkende und nicht pathologisierende Weise. Es ist eine weise, immer behutsame, wertschätzende Methode. Von einem starken Selbst aus mit den eigenen Anteilen zu arbeiten ist eine faszinierender Weg schwierige Gefühlszustände zu verändern, auch traumabedingte, auch solche, die Sie schon ein Leben lang begleiten. Ich durfte das selbst erfahren.

Ich finde es wichtig, dass bei allem Schweren, das uns im Leben und in der Therapie Raum für Humor und Freude bleibt.

Mich ärgern Überschriften wie „Das Leben kann so einfach sein“, als müssten wir uns einfach nur nicht so dumm anstellen. Das halte ich für gefährlich und abwertend jedem psychischen und persönlichen Leid gegenüber. Für die meisten Menschen ist das Leben immer mal wieder sehr, sehr herausfordernd.
Menschen in solch schwierigen Lebenssituationen wertschätzend, ressourcenorientiert und gleichzeitig tiefgreifend begleiten zu können empfinde ich als ein großes Geschenk. Gleichzeitig befinde ich mich immer auch auf meiner ganz persönlichen spannenden Lebensreise.

Die Begeisterung für meine Arbeit wächst mit jedem Menschen an dessen Veränderungsprozess ich teilhaben kann.

Diplom-Psychologin

  • Heilpraktikerin für Psychotherapie
  • systemische Therapeutin (SG)
  • IFS Therapie (Internal family systems therapie I.A. )         
    mehr dazu lesen Sie bei IFS europe 
  • Achtsamkeitslehrerin: MBSR / MBCT  (erfahrene Lehrerin)
  • Paartherapeutin
  • Familientherapeutin
  • entwicklungspsychologische Beraterin
  • staatlich anerkannte Erzieherin
  • seit 2023 Mitglied im Ausbildungsteam des IFS Institutes Berlins

Weiterbildungen in:

  • Lebensflussarbeit
  • Psychodrama
  • Katathymes Bilderleben
  • Hypnotherapie
  • Traumatherapie
  • EMDR
  • Familienaufstellung
  • Entspannungsmethoden (Autogenes Training, PMR)
  • und vielem mehr

Kontakt

Psychologische Praxis Diana Köppe
Poetenweg 5
04155 Leipzig
Telefon: 0178 80 26 537

Wenn Sie mich persönlich nicht erreichen, hinterlassen Sie mir bitte eine Nachricht oder verwenden Sie das Kontaktformular.

Neue Plätze für Einzeltherapie gibt es wieder ab 10.06.2024. Bitte beachten Sie, dass ich keine neuen Paare mehr aufnehme.

Kontakt